Startseite Projektangebote Bildungsideen Kontakt Künstler/-innen

Michael Kurzwelly

1985 - 1992 Studium der Malerei an der Alanus Kunsthochschule für Bildende Künste in Alfter/Bonn
seit 1992 arbeitet er als freischaffender Künstler in den Gebieten: Wirklichkeitskonstruktion, Aktionskunst, Interventionen, Performance, Installation, Malerei, Video
1992 - 1998 lebte und arbeitete er in Poznań (Polen)

1993 - 1998 gründete und leitete er das International Artists Center in Poznań (Polen)

seit 1998 lebt und arbeitet er in Słubfurt (Frankfurt - Słubice)

seit 2004 hat er einen Lehrauftrag Europa University Viadrina / Frankfurt (O)

seit 1993 führt er Workshops mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch
2009 erhielt er ein einjähriges Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds

seit 2012 ist er Mitglied des IKG (Internationales Künstlergremium)

www.arttrans.de www.uniwersytaet.nowa-amerika.net

Kunst ist für mich ein Freiraum, eine Spielwiese, die es uns erlaubt, die uns umgebende Welt immer wieder neu zu erfinden. In meinen Workshops lade ich die TeilnehmerInnen dazu ein, sich und ihre Umgebung mal ganz anders zu sehen, sich eigene neue Wirklichkeiten zu erschaffen und durchzuspielen. Auf humorvolle Weise gestalten sie ihren Lebensraum mit den Mitteln um, die sie dafür benötigen, bzw. die ihnen zur Verfügung stehen. Dabei können ganz neue Städte und Länder, oder "weisse zonen" entstehen...

Zukunftsforschung

"Die beste Art, die Zukunft vorherzusagen, besteht darin, sie zu erschaffen".

(Richard Buckminster Fuller)

Unser Expertenteam hat die Aufgabe, die Welt zu retten...

Die Probleme kennen wir. Wie sind sie entstanden?

Wie sieht die Welt aus, in der die Probleme gelöst sind?

Diese Welt wollen wir sichtbar machen und der verblüfften Öffentlichkeit vorstellen.

Beispiel: www.institut.weisse-zone.net

Stadtführung durch Słubfurt

Der versierte Stadtführer Kurzwelly führt Sie durch Słubfurt, die Hauptstadt von Nowa Amerika. Sie wurde 1999 gegründet und 2000 in das RES (Register der Europäischen Städtenamen) eingetragen…

www.slubfurt.net Die Wirklichkeit ist eine Konstruktion

Wir werden in die Welt hinein geboren, die wir mit unseren Sinnen begreifen wollen. Wir schauen, wir riechen, schmecken, hören, tasten und „begreifen“ so nach und nach die Welt. Unsere Eltern helfen uns dabei, uns in dieser Welt zurecht zu finden, später die Schule, die Gesellschaft. Dabei werden Rahmen abgesteckt. Wir entwickeln Strategien und Glaubenssätze, die unser Denken und Handeln prägen. Versuchen wir noch einmal, Krabbelkind zu spielen und die Welt so anzuschauen, als wenn wir sie noch nicht „begriffen“ hätten... Und dann erzählen wir uns eine Geschichte dazu, erfinden die Welt anders, neu... Marcel Duchamp hat mit dem „ready made“ die Kunstwelt revolutioniert und den Kunstbegriff mit seiner manchmal bis heute vorherrschenden altgriechischen „Ästhetik des Schönen“ in Frage gestellt. Kunst kann durch Bedeutungsverschiebungen unsere Realität in Frage stellen.

Aktuell realisierte Projekte

Weitere Referenzen

Weitere Referenzen des Künstlers auf der Website: www.arttrans.de